• Primärenergetische Bewertung

    Primärenergetische Bewertung

    »Nahwärmeversorgung Hemmingen/Schwieberdingen, Ermittlung des Primärenergiefaktors«

    Für die Nahwärmeversorgung Hemmingen / Schwieberdingen wird der Primärenergiefaktor (PEF) anhand der AGFW-Richtlinie FW 309-1 (Mai 2014) ermittelt. Basis der Berechnung ist die Jahresbilanz 2014. Aufgrund des stetigen Ausbaus der Nahwärmeversorgung wird ein größerer Bilanzzeitraum nicht als sinnvoll erachtet.

    PDF-Download

  • Bioenergiedorf Hemmingen

    Bioenergiedorf Hemmingen

    »Strom und Wärme aus Biomethan | Biogas | Holz | Pellets«

    Nahwärme wird in einem Heizwerk oder Heizkraftwerk erzeugt und versorgt Stadtteile, Wohngebiete, kommunale Gebäude oder Industriebetriebe mit Wärme. Die Wärme wird in Form von heißem Wasser über ein wärmegedämmtes, geschlossenes Rohrleitungssystem (Nahwärmenetz) zu den einzelnen Abnehmern transportiert.

    WeiterlesenPDF-Download

  • Biogasanlage Haldenhof

    Biogasanlage Haldenhof in Hemmingen

    »Auf dem Haldenhof versorgen...«

    Aktuell werden ca. 950 Wohnungen und verschiedene Firmen mit umweltfreundlicher Wärme über das Nahwärmenetz der Naturenergie Glemstal versorgt. Die Brennstoffversorgung mit Holzhackschnitzel und Holzpellets wird regional, durch die Hofgut Mauer Humus und Bioenergie GmbH, Korntal-Münchingen sichergestellt.

    Weiterlesen

  • Holzheizzentrale Schlossgut

    Holzheizzentrale Schlossgut in Hemmingen

    »Strom und Wärme aus Biogas und Holzschnitzeln...«

    Seit 2007 versorgt die Biogasanlage auf dem Haldenhof in Hemmingen die kommunalen Liegenschaften in Schwieberdingen mit Wärme aus erneuerbaren Energien. Die im Sommer zur Verfügung stehende Grundlastwärme aus dem Biogas-Blockheizkraftwerk (BHKW) kann nun dank der Erweiterung des Wärmenetzes nach Hemmingen vollständig genutzt werden.

    Weiterlesen

  • Energieforum Region Stuttgart

    Dr. Franz Alt besucht das Heizkraftwerk Schlossgut

    »Eine Anlage mit Vorbildcharakter«

    Im Rahmen des »Energieforum Region Stuttgart« zur der die Naturenergie Glemstal gemeinsam mit der Gemeinde Hemmingen eingeladen hatte, besuchte der Hauptreferent Dr. Franz Alt das »Heizkraftwerk Schlossgut«. Durch die Anlage geführt wurde der Journalist und Fernsehmoderator durch den Geschäftsführer der Naturenergie Glemstal, Ulrich Ramsaier. Alt zeigte sich besonders von der Effizienz der Anlage beeindruckt.

    Weiterlesen

Drucken

Stimmen und Bilder zum Aktionstag »Erneuerbare Energiewende Jetzt!«

Aktionstag Energiewende JetztDemonstration für die Bioenergie

Mit dem Appell "Nicht die Luft aus der Energiewende lassen" wandte sich die Naturenergie-Glemstal am Donnerstag an Politiker in Bund und Land.

Am Aktionstag haben Mitarbeiter, Geschäftspartner und Befürworter der Firma Naturenergie-Glemstal mit Sitz in Bietigheim-Bissingen vor der Heizzentrale Schlossgut in Hemmingen für den weiteren zügigen Ausbau der erneuerbaren Energien unter verlässlichen Rahmenbedingungen demonstriert. "Während Bundes- und Landespolitiker über die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes beraten, wollen wir deutlich machen, wie wichtig Bioenergie für das Gelingen der Energiewende in der Region sind", erklärt Geschäftsführer Ulrich Ramsaier.

Drucken

Biowärme für zwei Gemeinden

biogas journal 2 2014Die Universität Hohenheim bescheinigt der Biogasanlage Haldenhof eine vorbildliche regionale Energieversorgung und eine sehr hohe Effizienz. "Die Naturenergie Glemstal Biogas GmbH & Co. KG hat das Konzept des Bioenergiedorfes erfolgreich auf einen Ballungsraum übertragen", lobt auch das baden-württembergische Wirtschaftsministerium.

Die Gemeinden Hemmingen und Schwieberdingen gehören zum Landkreis Ludwigsburg und liegen etwa 15 Kilometer von der Landeshauptstadt Stuttgart entfernt. Seit 2007 ist dort die Biogasanlage auf dem Haldenhof in Betrieb, die zwischen beiden Gemeinden liegt. Sie verfügt über 625 kW elektrische und 700 kW thermische Leistung. Betreiberin der Anlage ist die Naturenergie Glemstal Biogas GmbH & Co. KG mit Sitz im nahegelegenen Bietigheim-Bissingen.