Drucken

Biostrom, nein danke!?

Geschrieben von naturenergie-glemstal.de.

Unter dem Titel »Biostrom, nein danke!« veröffentlichte die »ZEIT ONLINE | UMWELT« einen Artikel zum Thema Bioenergie, den nicht nur die Naturenergie Glemstal für unzureichend recherchiert hält. Im Folgenden ein Leserbrief an die Redaktion »ZEIT ONLINE« des Biogasrats e.V.

ZEIT ONLINE-Artikel »Biostrom, nein danke!

Drucken

Stellungnahme zum Artikel »Mais-Boom bedroht Natur« und »Deutschland vermaist« in der »Sonntag Aktuell« vom 9. Januar 2011

Geschrieben von Ulrich Ramsaier.

Sehr geehrter Herr Rosenberger,

Ulrich Ramsaier, Geschäftsführer der Naturenergie Glemstal GmbH & Co. KGUlrich Ramsaierwir betreiben in der Region Stuttgart mehrere Biogasanlagen auf Basis von Gülle und Mais, um in Blockheizkraftwerken Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien zu erzeugen.

Außerdem sehe ich mich als Sohn einer Familie von Landwirten, die seit Generationen im Strohgäu diesem Beruf nachgeht, in der Pflicht, zu ihrem Artikel Stellung zu beziehen.

Der Artikel vom 09.01.2011 in der Sonntag Aktuell zeigt nur die Probleme, die mit dem Maisanbau zusammenhängen, ohne auf die positiven Effekte der Energieproduktion aus nachwachsenden Rohstoffen und Gülle einzugehen. Den Artikel halte ich für schlecht und einseitig recherchiert, bei dem nur die Kritiker zu Wort kommen.

Ich möchte dies an einzelnen Punkten ihres Artikels festmachen: