Im Heizkraftwerk Schlossgut befinden sich ein Holzhackschnitzelkessel, ein Pelletkessel und ein Biomethan-BHKW. Die beiden Holzkessel dienen der Wärmeerzeugung für unser Nahwärmenetz im Winter, wenn die Abwärme der Biogasanlage nicht mehr den gesamten Wärmebedarf abdecken kann.

Das Biomethan-BHKW wurde 2013 gebaut und produziert Strom und Wärme aus Biomethan aus dem Erdgasnetz.

Seit 2020 haben wir eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Heizzentrale.

Zahlen und Fakten Biomethan-BHKW
Inbetriebnahme:
2013
Brennstoff:
Biomethan aus Erdgasnetz
Leistung elektrisch:
2 MW
Leistung thermisch:
2,1 MW
Arbeit elektrisch*:
8.653 MWh
Arbeit thermisch*:
8.864 MWh
*) Werte aus dem Vorjahr
Zahlen und Fakten Holzpelletkessel
Inbetriebnahme:
2011
Brennstoff:
Holzpellets aus der Region
Leistung thermisch:
1,5 MW
Arbeit thermisch*:
322 MWh
*) Werte aus dem Vorjahr
Zahlen und Fakten Holzhackschnitzelkessel
Inbetriebnahme:
2009
Brennstoff:
Holzhackschnitzel aus der Region
Leistung thermisch:
2,0 MW
Arbeit thermisch*:
2.530 MWh
*) Werte aus dem Vorjahr
Zahlen und Fakten Photovoltaikanlage
Inbetriebnahme:
2020
Leistung elektrisch:
30 kW