Drucken

Nahwärme für die Freiwillige Feuerwehr

Geschrieben von naturenergie-glemstal.de.

FeuerwehrDas neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Hemmingen ist nun an das Nahwärmenetz der Naturenergie Glemstal angeschlossen.

Als direkter Nachbar der Heizzentrale (li.) waren dafür keine langen Leitungswege erforderlich. Bereits in diesem Herbst will die Feuerwehr vom Ortskern ins Gewerbegebiet umziehen. Seit 1974, also über 40 Jahre lang, war die Wehr in einer als Provisorium gedachten Unterkunft an der Seestraße im Untergeschoss des Kindergartens untergebracht, nun können die 100 Feuerwehrleute – darunter 58 Einsatzkräfte und 15 Jugendliche – im Herbst die neuen Gebäude beziehen.

Der Neubau ist in mehrere Blöcke gegliedert: An die Fahrzeughalle schließen sich der Übungsturm und zwei zweigeschossige Gebäudeteile an. Darin sind unter anderem Umkleide- und Sanitärbereiche, Büros und ein großer Versammlungs- und Schulungsraum. Die Fassade und Fensterrahmen werden in verschiedenen Rot- und Grautönen gestrichen. Auf der rund 4100 Quadratmeter großen Grundstücksfläche können zukünftig viele Übungen abgehalten werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok